News

Matchbericht

Herren C | Red Star – Schönbrunn

Die kurze Pause über Weihnachten & Silvester tat der „Sturmtruppe“ sehr gut und die geschundenen Körper brauchten dies auch und daher war auch wieder etwas mehr Kraft da als vor Weihnachten. Was aber berichtet werden kann, es brachen so manche Verletzungen gleich wieder auf. Nichts desto trotz holte man in diesem 6. Spiel der Saison alles aus sich heraus. Vor Beginn des Spiels etwas Verwirrung, 19:15 Uhr sollte es laut aktuellem Spielplan sein, allerdings hatten viele den Termin 19:45 Uhr eingetragen, so auch Schiris, also nicht nur einige von uns. Um 19:15 lief auch noch die Partie vorher, aber gut, so konnte Mr. L4/L5 „rechtzeitig“ da sein und konnte nach etwas Aufwärmen in das Spielgeschehen eingreifen, aber auch der Aggressor war dadurch pünktlich eingetroffen. 


Das Spiel begann sehr flott, so sind doch die Schönbrunner sehr jung aufgestellt. Was gleich auffiel der Petz scheint mal wieder in den Zaubertrank gefallen zu sein und machte im Laufe des Spiels Ausflüge nach vorne, hm, holt auch dann Ecken, damit er Zeit hat nach hinten zu kommen. Die Redaktion möchte nicht wissen wie es Ihm am nächsten Tag ging, hat es allerdings mitbekommen, viel Aua. So kam wie es kommen musste, der Costa hatte heute wahre Glanzstunden, auch wenn das Kreuz eigentlich nicht hielt. Nico keuchte sich durch das Match geplagt von Grippeausläufern und Lexi holte sich unmittelbar nach Anpfiff einen dicken Daumen, was Ihn aber durchaus zu sehr feiner Leistung brachte, vielleicht hauen wir nun immer zuerst am Daumen, dann darf er geigen. Schuhmann machte was er immer macht, nur kommt er nicht mehr so schnell retour und verlegte sich auch taktische Züge und Anweisungen. Clemens sprang erst in Hälfte zwei und hatte einige tolle Chancen am Brett. Und, „The Wall“ Christian hielt und hielt und hielt und hielt seinen Kasten, vor allem in Hälfte 2, sauber wie in seinen besten Zeiten, danke.


Schönbrunn lief und lief und lief, doch konnten wir in der ersten Hälfte „fast“ mitlaufen. Durch sehr gute Defensiv Arbeit gelang es uns jedoch schöne Konter herauszuspielen und Costa machte ein herrliches Tor zur Führung.  Diesmal blieb die Mannschaft besonnen und wollte nicht gleich 10:0 gewinnen und spielte Ihr Spiel weiter. Und so konnten wir in dieser Partie sogar Ecken verwerten, was eine Pause so bewirkt. 2:0 die Halbzeitführung. In der Pause wurde besprochen „des halt man net bis zum Schluss durch, des Tempo“. Aber auch in der zweiten Halbzeit besonnenes Spiel und wirklich gute Rückarbeit, Lexi fiel hier auf, da er brav vorne arbeitete, das muss schon erwähnt werden. Und wieder konnten wir Kontern und eine Ecke verwerten und aus dem Spiel punkten, so stand es kurz vor dem Ende 5:0 für. Erst der einzige Patzer des Zaubertrankkindes brachte „The Wall“ ins Schwanken, aber chancenlos. 5:1 daher der sehr feine Endstand.


Im 6. Spiel konnte bereits der Klassenerhalt fixiert werden, denn Neudorf kann uns nicht mehr überholen. Im 6. Spiel konnten wir erstmals Ecken tatsächlich verwerten, was ein Vorteil ist und wenn 2 Fans (davon ein neuer Zuschauer vom Manager) zuschauen, gibt das Power. Alles im allen ein sehr erfolgreicher Start 2017. Nun müssen wir nur noch schauen ob unsere Kadaver das auch weiter aushalten, was bei so manchem bezweifelt werden darf.


Torschützen: Constantin Brauneis (2) , Heinz Klausbruckner (2) , Clemens Pechböck

Print Friendly, PDF & Email