Events

Eurohockey Club Trophy Men

18. bis 21. Mai 2018, Wien, WAC Platz

Der WAC beendet die Gruppenphase der EuroHockey Club Trophy – vergleichbar mit der Europa League im Fußball – auf Platz 3 nach einer 2:3-Niederlage vor vollem Haus in der „Heimstätte“ gegen Rotweiss Wettingen. 

Die Schweizer gingen schon nach 3 Minuten in Führung – Marco Michel erzielte das einzige Feldtor des Spiels. In Minute 14 glich der WAC aber durch eine perfekte Strafecken-Variante durch Dominik Kaut aus. Danach gingen die Schweizer durch eine Ecke von Benjamin Messerli erneut in Führung (29.), praktisch im Gegenzug gelang aber erneut der Ausgleich, diesmal durch eine Strafecke von Mathias Podpera. Fünf Minuten vor dem Ende war es erneut Messerli, der mit einer Ecke und dem 3:2 für die Entscheidung sorgte.

 „Taktische Undiszipliniertheiten werden auf diesem Niveau eben bestraft“, ärgerte sich WAC-Trainer Christian Bauer und fand deutliche Worte. „Ich hoffe, diese Lektion haben sie heute gelernt“, so Bauer weiter. „Es ist extrem ärgerlich, dass wir bei unserem Heim-Event um Platz fünf spielen und nicht um die Medaillen“, so Torschütze Dominik Kaut, der aber ein Versprechen – auch für seinen Coach – abgibt: „Wir werden alles geben, um Platz fünf zu holen und unseren Fans und dem gesamten Team einen sehenswerten Abschluss zu bieten.“

Im Spiel um Platz fünf wartet am Montag Stroitel Brest aus Belarus auf den WAC. Anpfiff ist um 11.15 Uhr. Es folgt das Spiel um Platz drei zwischen Wettingen und Minsk (13.30) und das Finale zwischen Grange HC (SCO) und Vinnitsa (UKR).

Den Gruppensieg im Pool B sicherte sich der HC Vinnitsa (UKR) mit einem 13:1 gegen den HC Bra. Den umjubeltsten Treffer erzielten aber die chancenlosen Italiener: In der 25. Minute erzielte Matteo Moro aus einer Strafecke das erste Europacup-Tor des HC Bra.

In Pool A feierte Grange HC aus Schottland einen hart umkämpften 3:2-Sieg gegen den HC Minsk und sicherte sich damit den Gruppensieg vor den Weißrussen. Dritter wurde Stroitel Brest (ebenfalls aus Belarus), nach einem packenden 4:3-Erfolg gegen Poznan aus Polen.

Anbei Fotos zu Ihrer Verwendung. Honorarfrei unter Angabe des folgenden Credits: „WAC/Johanna Perlinger-Ringler“.

21 May

09:00 KS AZS AWF Poznan (POL) – HC Bra (ITA) 7th/8th Place
11:15 SC Stroitel Brest (BLR) – WAC (AUT) 5th/6th Place
13:30 HC Minsk (BLR) – HC Rotweiss Wettingen (SUI) 3rd/4th Place
15:45 Grange HC (SCO) – HC OKS-SHVSM Vinnitsa (UKR) Final