Events

Eurohockey Club Trophy Men

18. bis 21. Mai 2018, Wien, WAC Platz

Der WAC beendet den ersten Heim-Europacup der Vereinsgeschichte auf dem sechsten Platz. Im letzten Spiel der EuroHockey Club Trophy unterlagen die Wiener in der gut gefüllten „Heimstätte“ mit 0:2 gegen SC Stroitel Brest aus Belarus. Ihar Yahoshchankau brachte die Gäste in der 7. Minute in Führung, Valery Kachmarski sorgte mit einer Strafecke in der 47. Minute für die Entscheidung und einen Europacup-Abschluss ohne Tor für den WAC.

WAC-Trainer Christian Bauer war insgesamt trotzdem nicht unzfrieden mit dem Auftritt seines Teams: „Auf diesem Niveau entscheiden die Kleinigkeiten und die fehlen uns noch. Für die meisten Spieler war es der erste Europacup“, erklärt Bauer. „Wir haben einfach unsere Chancen nicht verwertet. Aber die Leistung war insgesamt in Ordnung“, so das WAC-Urgestein über die Europacup-Premiere im Prater.

Das Europacup-Wochenende in der „Heimstätte“ des WAC ging spektakulär zu Ende mit dem Grange HC aus Schottland als großem Sieger. Die Schotten besiegten die Ukrainer vom HC Vinnitsa in einem sehenswerten Finale vor gut 400 Fans mit 5:2. Platz drei sicherte sich Minsk mit einem 5:3 gegen Rotweiss Wettingen.

Veranstalter WAC musste sich schon zuvor nach einem 0:2 gegen Stroitel Brest mit dem sechsten Platz zufrieden geben.

Patryk Pawlak aus Poznan (POL) holte sich mit neun Treffern die Torjägerkrone. Als bester Spieler wurde Grange-Kapitän Cameron Fraser von den Teams gewählt, der schottische Tormann Nathan Doherty wurde als bester Goalie ausgezeichet.

Der WAC hat als Veranstalter gleich bei seinem ersten großen Event geglänzt. Rund 1.500 Fans kamen bei Kaiserwetter am Wochenende in die „Heimstätte“ des ältesten Hockeyclubs am europäischen Festland auf der traditionsreichen Anlage im Wiener Prater und sorgten für tolle Atmosphäre beim Premieren-Event. 

Anbei finden Sie Fotos zu Ihrer Verwendung. Honorarfrei bei Angabe des Credits „WAC/FotobyHofer“.